Anatomie

Die Anatomie beschreibt den Aufbau eines Körpers. Speziell bei Pferden kursieren da noch ein paar andere Begriffe, wenn sich Reiter oder Züchter über den Körperbau eines Pferdes unterhalten.
Ist beispielsweise die Rede vom „Exterieur“, so ist damit das äußere Erscheinungsbild gemeint, während das „Gebäude“ den Körperbau an sich beschreibt.
Mal abgesehen davon, daß auch ein Pferd grob gesehen aus einem Kopf, Hals, Rumpf, vier Gliedmaßen und einem Schwanz, bzw. Schweif zusammengesetzt ist, besteht bei Pferden die Besonderheit, daß sie ihr Gewicht von bis zu einer halben Tonne oder sogar mehr, nur auf ihrer mittleren Zehe durch die Gegend tragen. Die vier restlichen Fingerglieder haben sich im Laufe der Evolution zurückgebildet und nur das mittlere Glied ist zurück geblieben, um das sich schützend der Huf gebildet hat. Deshalb wird das Pferd auch als „Einhufer“ oder „Zehengänger“ bezeichnet.
Außerdem zählen Pferde zu den Säugetieren und Pflanzenfressern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.