Bei manchen Pferden, beliebigerer Farbe, erkennt man verschieden große, weiße Flecke, die Gesicht und / oder Beine zieren. Diese weißen Flecke nennt man Abzeichen und werden als unveränderliche Erkennungsmerkmale sogar in die Abstammungspapiere des jeweiligen Pferdes geschrieben, weil sie bei der Identifizierung behilflich sind. Denn solche Abzeichen sind bei jedem Pferd anders; ähnlich wie beim Menschen der Fingerabdruck.
Diese weißen Abzeichen kommen in den unterschiedlichsten Größen und Formen vor. Manchmal ist es nur ein winziger weißer Klecks auf der Stirn, wie bei der „Flocke“, beim nächsten Pferd bedeckt das weiße Abzeichen fast das ganze Gesicht, wie bei der „Laterne“. Und diese Flecken können die abenteuerlichsten Formen annehmen. Sie sind selten kreisförmig, aber auch das Abzeichen, dem man den Namen „Stern“ gegeben hat, hat selten die Form eines Sternes. Hinzu kommt, daß sich manche Pferde bei der Vergabe der Abzeichen nicht nur mit einem Einzigen begnügen wollten. Einige tragen stolz gleich mehrere Abzeichen im Gesicht, während andere ganz ohne Abzeichen auskommen müssen und einfarbig daherkommen.
Ist man stolzer Besitzer einer ganzen Herde von Pferden, sind diese Abzeichen enorm hilfreich, seine Tiere auseinander zu halten, besonders, wenn sie alle die gleiche Fellfarbe haben…