Auch Pferde können sich verletzen, krank werden oder mit Erbschäden auf die Welt kommen. Wenn so etwas passiert, ist es zwar unsere Aufgabe, uns um unser Pferd zu kümmern, was aber nicht heißt, daß wir ohne den Rat und die Aufsicht eines Tierarztes einfach an dem uns anvertrauten Lebewesen herumdoktern dürfen!
Trotzdem spricht nichts dagegen, seine Stallapotheke regelmäßig aufzufüllen und auf Ordnung und Vollständigkeit zu kontrollieren, damit man im Notfall alles was man braucht für die erste Hilfe schnell zur Hand hat.
Den Inhalt dieser Apotheke sollte man zusammen mit seinem Tierarzt besprechen, der sicher auch gerne bei der Zusammenstellung hilft und sich von ihm erklären lassen, was man wie wozu benötigt.
Stellt man Veränderungen an seinem Pferd fest, egal welcher Art, ist immer der Tierarzt zu Rate zu ziehen, denn auch Pferde können jede Menge Probleme mit ihrem Körper bekommen, sei es durch nicht artgerechte Haltung oder einen Unfall.

Hier wollen wir ein paar Krankheiten aufzählen, an denen Pferde leiden können:

Erbkrankheiten
Kombinierte Immundefizienz des Araberfohlens

Atmung und Lunge
Bronchitis
Dämpfigkeit = chronisch obstruktive Bronchopneumonie (COB)
Druse
Kehlkopfpfeifen
Luftsackerkrankungen
Lungenentzündung
Nasen- und Lungenrotz

Auge
Mondblindheit
Bindehautentzündung
Grauer Star

Fell und Haut
Alopezie (krankhafter Haarausfall)
Beschälseuche
Einschuss
Equines Cushing-Syndrom
Equines Sarkoid
Hautpilz
Insektenstich
Ladendruck
Mauke
Nesselfieber
Hautrotz
Satteldruck
Sommerekzem

Gelenk, Muskel und Knochen
Nackenbandverkalkung
Arthrose
Degenerative Suspensory Ligament Desmitis (Fesselträgerentzündung)
Eiergalle: siehe Gallen
Faszienverklebung
Fraktur
Gallen
Gelenkgalle: siehe Gallen
Genickbeule: siehe Gallen
Kissing Spine
Knieschwamm: siehe Gallen
Kreuzgalle: siehe Gallen
Kreuzverschlag
Kurbengalle: siehe Gallen
Lahmheit
Leist
Liegebeule: siehe Gallen
Muskelzerrung (Pferd)
Phlegmone
Piephacke: siehe Gallen
Podotrochlose (Hufrollenentzündung)
Schale (Krankheit)
Schleimbeutelgalle: siehe Gallen
Sehnenentzündung
Sehnenscheidengalle: siehe Gallen
Spat
Stelzfuß
Stollbeule: siehe Gallen
Steingalle

Harn- und Geschlechtsapparat
Ansteckende Gebärmutterentzündung des Pferdes oder Kontagiöse Equine Metritis (CEM)
Endometrose
Nachgeburtsverhaltung
Penisvorfall
Harnstein

Infektionskrankheiten

Viruserkrankungen
Afrikanische Pferdepest, anzeigepflichtig
Ansteckende Blutarmut der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie), anzeigepflichtig
Borna-Krankheit, meldepflichtig
Equine Arteritis
Hendra-Virus
Herpes
Japanische Enzephalitis, anzeigepflichtig
Pferdeenzephalomyelitis, anzeigepflichtig
Östliche Pferdeenzephalomyelitis
Venezolanische Pferdeenzephalomyelitis
Westliche Pferdeenzephalomyelitis
Pferdeinfluenza
Stomatitis vesicularis, anzeigepflichtig
Tollwut, anzeigepflichtig

Bakterielle Erkrankungen
Ansteckende Gebärmutterentzündung des Pferdes oder Kontagiöse Equine Metritis (CEM)
Borreliose
Botulismus
Fohlenlähme
Leptospirose
Neuroborreliose
Tetanus
Druse

Nervensystem
Dummkoller (Gehirnwassersucht)
Wobbler-Syndrom
Ataxie
Zerebelläre Abiotrophie

Hormonsystem
Equines Cushing-Syndrom
Equines Metabolisches Syndrom

Huf
Ausschuhen
Ballentritt
Bockhuf
Hornspalt
Hufbeinbruch
Hufbeinsenkung
Hufgeschwür
Hufkrebs
Hufrehe
Kronentritt
Nageltritt
Steingalle
Strahlfäule
Untergeschobene Trachten
Zwanghuf

Entwicklungsstörungen
Klopphengst (Spitzhengst)
Wachstumsstörungen

Verdauung
Krampfkolik
Schlundverstopfung
Nabelbruch

Verhalten
Kleben
Pullen
Headshaking
Dauerrosse, Roßkoller
Koppen (Freikopper, Aufsetzkopper)
Weben

Sonstige Erkrankungen
Anhidrose
Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis (EOTRH)
Seneziose
Surra
Würmer (Bandwürmer, Lungenwürmer, Pferdepalisadenwurm, Echinokokkose der Pferde,…)