Wanderreiten

Eine mehrtägige Wanderung zu Pferd bezeichnet man als Wanderreiten. Hauptaugenmerk bei dieser Disziplin liegt dabei auf der langsamen, ursprünglichen Art des Reisens, des Naturerlebnisses und des intensiveren Kennenlernens sowohl des eigenen Pferdes als auch der Landschaft durch die man sich bewegt. Im Mittelpunkt steht besonders das Wohlergehen des Pferdes, weshalb es von Vorteil ist, wenn der Reiter breitgefächerte Kenntnisse über Lederreparatur, Pflanzen-, Ernährungs- und Futterkunde besitzt sowie sich in Tiermedizin, Hufbeschlag, Erste Hilfe, Karten- und Kompasskunde auskennt und über eine gute körperliche Kondition verfügt.
Als Wanderreitpferde eignen sich am besten Robustpferde, die naturbelassenen Pferderassen wie beispielsweise Araber und Kleinpferde, aber auch Warmblüter und sogar Maultiere. Hauptsache das Wanderpferd besitzt neben der mentalen Eignung einen tragfähigen Rücken, ein stabiles Fundament und gesunde Beine. Bei einem ausgebildeten, gehorsamen und verkehrssicherem Pferd fördert das Wanderreiten dessen Selbständigkeit und gibt dem Reiter Gelegenheit während des langen Rittes die Zwiesprache und Kommunikation mit seinem Reittier zu intensivieren und es besser kennen zu lernen.
Ja nach Dauer und Schwierigkeitsgrad einer Wegstrecke ist eine entsprechende Vorbereitung von Pferd und Reiter erforderlich. Das Pferd muss an den Straßenverkehr gewöhnt, die Kondition und das Überwinden vieler natürlicher Hindernisse wie Abhänge, Kletterstellen, Fels, Geröll, schmale Pfade, Engpässe und Gewässer muss vorher trainiert werden.
Bei Wanderritten, die mehrere Tage dauern, wird spezielle Ausrüstung benötigt wie Packtaschen, Wetterschutz, Zelt, Kochgeschirr, Notbeschlagszeug und vieles mehr, welches entweder auf dem Reitpferd selbst oder auf einem mitgeführten Packpferd befestigt wird. Außerdem müssen der Weg und die Übernachtungen, die entweder unter freiem Himmel, beim Bauern, im Zelt oder auf Pferdehöfen stattfinden, vorgeplant und gegebenen falls angemeldet werden, will man nicht aufs Geratewohl losreiten.