Zangersheider PferdAlternativname: keine Angaben

Art: keine Angaben

Ursprung: Gestüt Zangersheide

Zuchtgebiet: Belgien

Verbreitung: keine Angaben

Stockmaß: ca. 165 – 175 cm

Farben: alle Grundfarben

Einsatzgebiet: Springreiten

Exterieur: modernes, edles, großrahmiges Sportpferd, uneinheitlich in Aussehen und Größe
Kopf:
keine Angaben
Hals:
keine Angaben

Schulter: keine Angaben
Widerrist: keine Angaben
Rumpf: Rechteckformat
Rücken: keine Angaben
Kruppe: keine Angaben
Gliedmaßen: gesunde Gelenke
Hufe: keine Angaben

Interieur:
intelligent, leistungswillig , fähig

Zuchtgeschichte:
Das Zangersheider Pferd ist eine noch junge und moderne Reitpferderasse und wurde auf dem Gestüt Zangersheide in Lanaken in der Region Flandern in Belgien entwickelt. Das Gestüt wurde in den 70er Jahren gegründet und spezialisierte sich sehr bald auf Springpferde. Um gute Springpferde produzieren zu können, die im Reitsport gute Leistungen brachten, arbeitete man mit Züchtern und Springreitern aus Deutschland, den Niederlanden, England und Frankreich zusammen.

Hatte bis dahin jedes Land seine eigenen bevorzugten Rassen für den Pferdesport, kam man hier auf die Idee, eine internationale Auswahl an erfolgreichen Springpferden als Grundlage einer eigenen Zucht zu verwenden, deshalb sind ihre Nachkommen auch sehr uneinheitlich in der äußeren Erscheinung. Hauptsache, sie sind großrahmig mit gesunden Gelenken. Die Pferde des Gestüts erkennt man an dem angehängten „Z“ im Namen, wie zum Beispiel Ludger Beerbaums erfolgreiche Stute „Ratina Z“.

Foto: Clément Bucco-Lechat / CC BY-SA